Über mich

Mit einem professionellen Lektorat und Korrektorat verleihst du deiner Geschichte Flügel. Es ist essentiell, um den Unterschied zu machen zwischen dem Schreiben als schönem Hobby für die Schublade und dem Veröffentlichen. Das bedeutet natürlich nicht, dass das Schreiben, um zu veröffentlichen, weniger Spaß macht ganz im Gegenteil. Es geht nichts über das Gefühl, den lang ersehnten Karton auszupacken und es endlich in der Hand zu halten: das eigene Buch!

Diese aufregende Reise kenne ich aus eigener Erfahrung – als Lily Magdalen habe ich 2020 meinen eigenen Debütroman im Selfpublishing veröffentlicht und weiß daher, worauf es ankommt und wie man sich fühlt, wenn man den eigenen Text in die Hände einer professionellen Lektorin gibt. Deswegen verstehe ich das Lektorat vor allem als Teamwork: Nicht ich sage dir, was du tun sollst, um deinen Text besser zu machen – sondern wir beide arbeiten gemeinsam daran, die Stärken deiner Geschichte herauszuarbeiten und deine ganz persönliche Erzählstimme zum Klingen zu bringen.

Auszug aus meinem Portfolio

Papier und Flügel – oder: meine eigene Reise

Mein Lebenslauf ist ein Labyrinth mit zahlreichen Wendungen und Sackgassen. Wenn ich erzähle, dass das einzige Studium, das ich abgeschlossen habe, eines in öffentlicher Verwaltung ist, klingt das so gar nicht nach mir. Wenn ich erzähle, dass ich ein paar Jahre lang Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Literaturwissenschaften fernstudiert habe, schon eher.

Zum Lektorat kam ich Anfang 2015 durch ein unbezahltes Praktikum. Mir wurde kurz gezeigt, was von mir erwartet wird, und dann hieß es: schwimmen! Eiskalt war das Wasser in Lektorat, Korrektorat und Buchsatz – aber ich stellte fest: Ich war ein Fisch in diesem Wasser. Oder besser gesagt ein Vogel auf diesem papiernen Baum. Aus dem Schwimmen wurde Fliegen. Und mein Beruf, den ich voller Leidenschaft ausübe.

Die letzten Jahre vor Lektorat Papiervogel verbrachte ich zuletzt als Projektleitung Content und Senior Redakteurin in einer Stuttgarter Agentur mit den Schwerpunkten Personalmarketing und Bildungskommunikation. Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten auch Lektorat, Korrektorat und Schlussredaktion verschiedener Texte und Print-Produkte, das Erarbeiten eines Agentur-internen Handlungsleitfadens für gendersensible Sprache, die Redaktion von Texten nach diesen Kriterien und das Durchführen interner Schulungen zu allgemeinen Themen aus Redaktion, Text und gendersensibler Sprache. (Dabei betreute ich Projekte unter anderem für: Telefónica Stiftung/Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH, Brillux GmbH & Co. KG, Daimler AG/Mercedes-Benz, Deutscher Sparkassen Verlag GmbH, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Deutschland sicher im Netz e.V., experimenta gGmbH)

All diese Erfahrungen bieten eine solide Grundlage für Lektorat Papiervogel, von denen du als Autor:in profitieren kannst, wenn ich dich mit meiner Arbeit begleite. Zudem bilde ich mich stetig weiter ich glaube nicht, dass man jemals fertig sein wird mit Lernen.

Jetzt habe ich dir so viel von mir erzählt – erzählst du mir auch von dir?
Und vor allem von den Geschichten, die du schreibst …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner